Choisis un pays pour voir le contenu correspondant à ta localisation :

Expert en sinistre

77.825 - 107.067 CHF

Tous les salaires affichés sont basés sur un emploi à plein temps et sur le paiement de 13 mois de salaire. Les salaires affichés sont des salaires bruts (avant les prélèvements sociaux).

Fourchette des salaires moyens en Suisse

Combien gagnent les concurrents à qualifications comparables et pourquoi ? Combien pourrais-tu gagner par mois ? Débloque des statistiques salariales détaillées sur ton domaine professionnel.

🎉 10 Offres d'emploi en tant que Expert en sinistre

Comparaison de ton salaire

Donnez plus de détails pour obtenir un calcul précis de votre salaire. Ne manquez pas l'occasion de découvrir ce que vous valez vraiment!

C'est le salaire le plus élevé en tant que Expert en sinistre

En général Secteur Lieu de travail Sexe

Débloquer les statistiques de salaires détaillées

Aidez-nous à rendre l'écart de rémunération plus transparent et plus équitable sur le long terme. Pour cela, nous avons seulement besoin de chiffres clés concernant votre emploi actuel. Ne vous en faites pas : vos données seront cryptées et traitées de manière anonyme.

Comparer avec les concurrents

Article actuel sur le thème des salaires

Gagnant du SWISS HR AWARD 2021

L'équité salariale pour votre entreprise

  • Vérifier l'équité du marché pour leurs salaires
  • Payez-vous un salaire égal dans tous les départements ?

Mettre en œuvre la loi sur l'égalité des sexes

  • Effectuer une analyse de l'égalité des salaires
  • Trouver un auditeur pour l'audit
Lohncheck Pro à partir de 108 CHF/an

Salaire moyen Expert en sinistre

Schadenregulierer: Aufgaben, Ausbildung und Gehalt

Schadenregulierer sind dafür verantwortlich, Schäden zu bearbeiten und zu regulieren. Sie arbeiten in der Regel für Versicherungsgesellschaften oder andere Unternehmen, die Versicherungen anbieten. Schadenregulierer müssen in der Lage sein, Schäden schnell und effizient zu bearbeiten und dabei die Interessen des Unternehmens und des Versicherungsnehmers zu berücksichtigen.

Aufgaben eines Schadenregulierers

  • Bearbeitung von Schadensmeldungen
  • Ermittlung der Schadensursache
  • Bewertung des Schadens
  • Verhandlung mit Versicherungsnehmern und Dritten
  • Abschluss von Schadensfällen
  • Erstellung von Schadensberichten
  • Kooperation mit anderen Abteilungen des Unternehmens

Ausbildung und Weiterbildungsmöglichkeiten für Schadenregulierer

Schadenregulierer benötigen in der Regel eine kaufmännische Ausbildung oder ein Studium der Betriebswirtschaftslehre. Darüber hinaus sind Kenntnisse im Versicherungsrecht und in der Schadenregulierung erforderlich. Schadenregulierer können sich durch Weiterbildungen weiterqualifizieren und ihre Karrierechancen verbessern.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich zum Schadenregulierer ausbilden zu lassen. Eine Möglichkeit ist, eine kaufmännische Ausbildung zu absolvieren und anschließend eine Weiterbildung zum Schadenregulierer zu machen. Eine andere Möglichkeit ist, ein Studium der Betriebswirtschaftslehre zu absolvieren und sich im Rahmen des Studiums auf den Bereich der Schadenregulierung zu spezialisieren.

Es gibt verschiedene Universitäten und Schulen, die Weiterbildungen für Schadenregulierer anbieten. Zu den bekanntesten Universitäten gehören die Universität Zürich, die Universität Bern und die Universität St. Gallen. Zu den bekanntesten Schulen gehören die Swiss Insurance Academy und die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften.

Neben den Universitäten und Schulen gibt es auch verschiedene Online-Kurse, die sich mit dem Thema Schadenregulierung befassen. Diese Kurse sind in der Regel kostenpflichtig, bieten aber eine flexible Möglichkeit, sich weiterzubilden.

Gehalt eines Schadenregulierers

Das Gehalt eines Schadenregulierers hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z.B. der Berufserfahrung, der Ausbildung und dem Unternehmen. Schadenregulierer mit mehr Berufserfahrung und einer höheren Ausbildung können jedoch auch ein höheres Gehalt erzielen.

Regionale Unterschiede gibt es auch bei den Gehältern von Schadenregulierern. In der Regel sind die Gehälter in den Grossstädten höher als in den ländlichen Gebieten. Zu den Unternehmen in der Schweiz, die Schadenregulierer beschäftigen, gehören unter anderem die AXA Winterthur, die Zurich Versicherung und die Swiss Life.

Karrierechancen für Schadenregulierer

Schadenregulierer haben gute Karrierechancen. Mit zunehmender Berufserfahrung und Weiterbildung können sie in Führungspositionen aufsteigen. Schadenregulierer können auch als selbstständige Schadenregulierer arbeiten.

Um die Karrierechancen zu verbessern, ist es wichtig, sich ständig weiterzubilden und auf dem neuesten Stand der Entwicklungen in der Schadenregulierung zu bleiben. Schadenregulierer sollten auch über gute Kommunikations- und Verhandlungsfähigkeiten verfügen.

Fazit

Schadenregulierer sind wichtige Mitarbeiter in Versicherungsgesellschaften und anderen Unternehmen, die Versicherungen anbieten. Sie bearbeiten und regulieren Schäden und tragen so dazu bei, dass die Interessen des Unternehmens und des Versicherungsnehmers gewahrt bleiben. Schadenregulierer benötigen eine kaufmännische Ausbildung oder ein Studium der Betriebswirtschaftslehre sowie Kenntnisse im Versicherungsrecht und in der Schadenregulierung. Sie können sich durch Weiterbildungen weiterqualifizieren und ihre Karrierechancen verbessern.

Wenn Sie sich für eine Karriere als Schadenregulierer interessieren, sollten Sie sich über die verschiedenen Ausbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten informieren. Mit einer guten Ausbildung und Weiterbildung haben Sie gute Chancen, eine erfolgreiche Karriere als Schadenregulierer zu starten.

Mit unserem Lohnrechner können Sie ganz einfach berechnen, wie viel Sie als Schadenregulierer verdienen können.

Foire aux Questions sur le salaire et la rémunération