Wähle ein Land, um Inhalte für deinen Standort zu sehen:

Aktuelle Jobs

Urlaubsentgelt

Autor: Tobias Egli / am

Urlaubsentgelt richtig berechnen: Nach welchen Formeln wird das Ferienguthaben kalkuliert? Regeln und Fallbeispiele aus der Praxis.

In der Schweiz gibt es grundsätzlich keine zusätzliche Urlaubsvergütung wie in anderen Ländern wie Deutschland. Dennoch kommt es vor, dass ein Ferienentgelt berechnet werden muss. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn ein Arbeitnehmer aus dem Unternehmen ausscheidet und restliche Urlaubstage ausbezahlt werden. Die Berechnung dieses Urlaubsentgelts folgt einer klaren Formel.

Welche Situationen führen zu einer Auszahlung des Urlaubsentgelts?

Grundsätzlich gilt, dass ein Arbeitnehmer in der Schweiz Anspruch auf seine Ferien hat. Die Mindesttage sind gesetzlich geregelt. Die Berechnung erfolgt auf das Kalenderjahr.

In bestimmten Situationen, beispielsweise bei der Beendigung des Anstellungsverhältnisses, kommt es vor, dass Restferientage verbleiben. Für diese Urlaubstage, die der Mitarbeiter nicht mehr nehmen kann, steht ihm eine Entschädigung zu. Dies gelingt in Form der Auszahlung des Urlaubsentgelts.

Auch wer seinen Lohn gegen Ferien tauschen will, greift auf die Auszahlung des Urlaubsentgelts zurück. Durch die Berechnung eines Urlaubstags wird der Geldwert ermittelt. Diese Vorgehensweise ist im Rahmen von Fringe Benefits immer beliebter.

Wie wird Urlaubsentgelt in der Schweiz berechnet?

Bei der Berechnung des Urlaubsentgelts ist es wichtig, den exakten Wert eines Tages zu ermitteln. Anhand dieses Wertes kann dann die Auszahlung entsprechend der Arbeitstage erfolgen.

Bei einem angenommenen Monatslohn von CHF 6000 wird der Wert eines Ferientags wie folgt berechnet. Zunächst wird der Jahresverdienst ermittelt. Er entspricht dem Monatslohn multipliziert mit zwölf beziehungsweise 13, wenn ein 13. Lohn gezahlt wird.

Das Ergebnis wird durch die Anzahl der Arbeitstage pro Kalenderjahr geteilt. Üblicherweise wird von 261 Arbeitstagen ausgegangen. Aus dem Arbeitsvertrag können sich abweichende Sätze ergeben. In diesem Fall und bei 13 Monatsgehältern sieht die Rechnung so aus:

Monatslohn CHF 6000 x 13 / 261 = 298.85

Der Wert eines Ferientages liegt somit bei CHF 298.85.

Ist im Arbeitsvertrag Stundenlohn vereinbart, wird anders kalkuliert. Dann dienen als Berechnungsgrundlage der Stundenlohn in brutto sowie die vertraglich festgehaltenen Tages- oder Wochenarbeitsstunden. Im folgenden Beispiel wird mit einem Stundenlohn von CHF 30.50 bei einer 40-Stunden-Woche gerechnet:

(40/5) x 30.50 = 244.00

In diesem Fall hat ein Arbeitstag den Wert von CHF 244.

Ausgezahltes Urlaubsentgelt ist steuer- und sozialabgabenpflichtig. Dementsprechend muss es auch auf der Lohnabrechnung auftauchen und entsprechend ausgewiesen sein.

Aktuelle Jobangebote in der Schweiz

Dein Traumjob ist noch nicht dabei? Du kannst die Suche ganz einfach verfeinern, indem du hier den gewünschten Jobtitel eingibst:

Aktuelle Artikel zum Thema Lohn

SWISS HR AWARD Winner 2021

Lohnfairness für Ihr Unternehmen

  • Prüfen Sie ihre Löhne auf Marktgerechtigkeit
  • Bezahlen Sie in allen Abteilungen gleiche Löhne?

Gleichstellungsgesetz umsetzen

  • Lohngleichheitsanalyse durchführen
  • Revisor für Prüfung finden
Jetzt kostenlos starten