Choisis un pays pour voir le contenu correspondant à ta localisation :

Steward

45.494 - 64.176 CHF

Tous les salaires affichés sont basés sur un emploi à plein temps et sur le paiement de 13 mois de salaire. Les salaires affichés sont des salaires bruts (avant les prélèvements sociaux).

Fourchette des salaires moyens en Suisse

Combien gagnent les concurrents à qualifications comparables et pourquoi ? Combien pourrais-tu gagner par mois ? Débloque des statistiques salariales détaillées sur ton domaine professionnel.

🎉 15 Offres d'emploi en tant que Steward

Comparaison de ton salaire

Donnez plus de détails pour obtenir un calcul précis de votre salaire. Ne manquez pas l'occasion de découvrir ce que vous valez vraiment!

C'est le salaire le plus élevé en tant que Steward

En général Secteur Lieu de travail Sexe

Débloquer les statistiques de salaires détaillées

Aidez-nous à rendre l'écart de rémunération plus transparent et plus équitable sur le long terme. Pour cela, nous avons seulement besoin de chiffres clés concernant votre emploi actuel. Ne vous en faites pas : vos données seront cryptées et traitées de manière anonyme.

Comparer avec les concurrents
15 nouveaux emplois

Suggestions d'emploi en tant que fonction Steward

Notre Jobletter vous tiendra au courant par e-mail: Recevez les offres d'emploi actuelles et obtenez l'emploi de vos rêves !

Cliquez ici pour vous abonner à la Jobletter hebdomadaire

Article actuel sur le thème des salaires

Gagnant du SWISS HR AWARD 2021

L'équité salariale pour votre entreprise

  • Vérifier l'équité du marché pour leurs salaires
  • Payez-vous un salaire égal dans tous les départements ?

Mettre en œuvre la loi sur l'égalité des sexes

  • Effectuer une analyse de l'égalité des salaires
  • Trouver un auditeur pour l'audit
Lohncheck Pro à partir de 108 CHF/an

Salaire moyen Steward

Steward Lohn

Ein Steward oder auch Cabin Crew Member bzw. Flugbegleiter arbeitet in einem internationalen und multikulturellen Umfeld. Er sorgt dafür, dass im Flugalltag Sicherheit, erstklassiger Service und Komfort der Fluggäste gewährleistet sind.

An Bord des Flugzeugs kümmern sich Stewards um einen reibungslosen Ablauf und betreuen die Passagiere. So fungieren sie ausserdem als Gesichter ihrer Fluglinie, stellen sie doch den Kontakt zwischen Kunden und Unternehmen dar. Auf diese Weise begrüssen sie die Passagiere, verstauen ihr Gepäck und weisen sie in die Sicherheitsvorschriften ein. Sie instruieren die Fluggäste hinsichtlich des Gebrauchs von Sauerstoffmasken und der Schwimmwesten und bereiten sie für den Notfall vor. Durch ein freundliches, aufmerksames und kompetentes Auftreten sowie empathische Kommunikation, idealerweise in der Muttersprache der Passagiere, verschaffen sie den Reisenden eine angenehme Erfahrung an Bord.

Sind alle Fluggäste eingewiesen worden, beginnen die Cabin Crew Members damit, die Versorgung mit Getränken und Mahlzeiten vorzubereiten.
Zudem widmen sie schutzbedürftigen Reisenden besondere Aufmerksamkeit, beispielsweise Kindern und älteren oder behinderten Gästen.
Die Artikel, die während des Flugs erworben werden können, erhält man ebenfalls bei einem Steward oder einer Stewardess.
In regelmässigen Abständen informieren die Cabin Crew Members über den Verlauf der Flugroute und verteilen ausserdem Zoll- und Einreiseformulare, wenn diese im Zielland verlangt werden.

Voraussetzungen

Ein Flugbegleiter bzw. eine Flugbegleiterin sollte über gute Allgemeinbildung sowie Fremdsprachenkenntnisse verfügen. Vor allem die Englischfähigkeiten sollten einem hohen Standard entsprechen, da es sich dabei um die internationale Verkehrssprache, insbesondere für Fluglinien handelt. Team- und zwischenmenschliche Kompetenzen sind ebenso unerlässlich. Als Steward oder Stewardess arbeitet man mit ständig wechselnden Gruppen zusammen, in die man sich schnell einfügen können muss. Ebenso unstet wie das Umfeld an Kollegen sind Arbeitszeiten und die klimatischen Bedingungen, schliesslich reist man als Steward bzw. Stewardess meist um die ganze Welt. Aufgrund der hohen Arbeitsbelastung und Zeitverschiebungen sollten Bewerber eine überdurchschnittliche Belastungsfähigkeit und gute körperliche sowie geistige Gesundheit mitbringen. Auch Flexibilität ist in einem Feld, das stets Überraschungen bereithält, eine wertvolle Tugend.
Die genauen Voraussetzungen variieren von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft.
Swiss International Air Lines besteht auf die folgenden Qualifikationen:

  • abgeschlossene Berufslehre (EFZ) oder höherer Schul­abschluss
  • Schweizer Bürgerrecht oder EU-Staatsbürgerschaft
  • Mindestalter von 18 Jahren
  • Mindestgrösse von 158 cm
  • Normalgewicht
  • sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch sind ein Plus
  • gute Schwimmkenntnisse

Sollte ein Bewerber von der Militär­dienstpflicht betroffen sein, muss er die militärische Grundbildung abgeschlossen haben.
Darüber hinaus haben Bewerber grundsätzlich bessere Chancen, wenn sie dienstleistungsorientiert arbeiten können, ein ausgeprägtes Qualitätsbewusstsein besitzen und sicher und selbstbewusst auftreten. Eine gepflegte Erscheinung sowie gute Umgangsformen werden ebenso erwartet wie Einfühlungsvermögen und schnelle Reaktionen in überraschenden Situationen.

Bewerbung

Für die Bewerbung als Cabin Crew Member wird meist eine klassische Bewerbungsmappe mit Anschreiben und Lebenslauf benötigt. Je nach Fluglinie kann man sich allerdings auch über ein Onlineverfahren bewerben. Besonders das der Mappe beigelegte Foto verdient Aufmerksamkeit, schliesslich ist das äussere Erscheinungsbild mitentscheidend für den Erfolg der Bewerbung. Stewards und Stewardessen müssen stets gepflegt und ansprechend aussehen, ein eindeutig verbesserungswürdiges Bewerbungsbild schmälert da schnell die eigenen Chancen.

Ausbildung

Der Beruf des Flugbegleiters bzw. der Flugbegleiterin ist in der Schweiz nicht eidg. reglementiert. Das liegt daran, dass er nicht als berufliche Grundbildung anerkannt ist, erfüllt er doch gewisse Kriterien nicht, beispielsweise die Mindestdauer einer beruflichen Grundbildung von zwei Jahren.
Um Steward oder Stewardess zu werden, muss eine Grundausbildung bei einer Fluglinie absolviert werden. Ihre genaue Dauer ist dabei vom jeweiligen Unternehmen abhängig. Bei Swiss ist eine Grundausbildung von drei Monaten mit einem fünfwöchigen Training bei Lufthansa Aviation Training am Züricher Flughafen vorgesehen. Darauf folgt eine praktische Erfahrung, in deren Zuge die Flugbegleiter bzw. Flugbegleiterinnen zunächst für das europäische Streckennetz und anschliessend auch für Langstreckenflüge eingesetzt werden.
Bei Edelweiss Air muss ein einmonatiger Theoriekurs durchlaufen werden, auf den der praktische Einsatz folgt.
Helvetic Airways setzt sechs bis acht Wochen an, in denen eine Streckeneinführung inbegriffen ist. Daraufhin nehmen die Bewerber an Trainingsflügen teil.

Weiterbildung (First Class Cabin und Crew Member, Maître de Cabine, Instruktor)

Nach der Ausbildung gibt es einige Möglichkeiten der Weiterbildung.
Fluggesellschaften wie Swiss bieten zu diesem Zweck bestimmte Kurse an.
So kann man sich beispielsweise zum Flugbegleiterin bzw. zur Flugbegleiterin für die erste Klasse fortbilden lassen (First Class Cabin und Crew Member). Mit der Weiterbildung zum Maître de Cabine kann man zum ranghöchsten Flugbegleiter bzw. zur ranghöchsten Flugbegleiterin einer Kabinenbesatzung aufsteigen. Ausserdem bildet Swiss einige Stewards bzw. Stewardessen zu Instruktoren aus, die wiederum neue Bewerber an den Beruf heranführen.

Die berufliche Situation

Swiss stellt neue Cabin Crew Members ausschliesslich auf Vollzeitbasis an. Sollte zu einem späteren Zeitpunkt interner Bedarf bei der Fluggesellschaft bestehen, können auch Teilzeitarbeitsmodelle in Anspruch genommen werden, wie es bei kleineren Linien üblich ist. Für gewöhnlich ist von unregelmässigen Arbeitszeiten und Reservedienst auszugehen.
Der Frauenanteil im Berufsfeld liegt bei etwa 70 Prozent.
Grundsätzlich bestehen gute Chancen, auch eine Anstellung als Cabin Crew Member zu erhalten, zumal die Abbruchquote während der Ausbildungszeit recht hoch ist. In den letzten Jahren konnte das Berufsfeld einen enormen Zuwachs verzeichnen, was vor allem dem Aufkommen der Billigfluggesellschaften geschuldet ist. Künftig dürfte dieser Trend aufgrund ihrer Konsolidierung nachlassen, doch man prognostiziert dem Passagierluftverkehr weiterhin Wachstum. Interessanterweise steigen trotz des Booms der Industrie auch die Arbeitslosenquoten unter den Cabin Crew Members.

Lohn/Gehalt

Mit Beginn der Ausbildung haben Cabin Crew Members Anspruch auf einen Monatslohn mit Spesenzulagen und weiteren Nebenleistungen. Wie die genauen Bezeichnungen für das Kabinenpersonal unterscheiden sich auch Löhne und Gehälter von Fluglinie zu Fluglinie. Ihnen allen gemeinsam ist aber, dass das Arbeitsverhältnis auf unbefristete Zeit abgeschlossen wird.
Bei Lufthansa kann ein Cabin Crew Member zum Einstieg ein Gehalt von etwa 1650 Franken erwarten.
Wer es bis zum Maître de Cabine schafft, dürfte einen Lohn von rund 5000 Schweizer Franken einstreichen.
Ein unbestreitbarer Vorteil der Tätigkeit als Steward oder Stewardess sind die Preisnachlässe bei Flügen. So erhalten sie Flugtickets oft für einen Bruchteil des normalen Preises.

Fazit

Für viele Bewerber ist die Tätigkeit eines Stewards bzw. einer Stewardess dadurch besonders attraktiv, als dass sie die Aussicht auf ständige Reisen bietet. Vor allem reisefreudige Menschen mit guten Fremdsprachen- und Menschenkenntnissen eignen sich für das Berufsprofil hervorragend. Gleichzeitig muss man sich aber auch auf schwierige Rahmenbedingungen mit unregelmässigen Arbeitszeiten einstellen und sollte dementsprechend robust sein. Das Einstiegsgehalt eines Cabin Crew Members ist recht niedrig, dafür muss man allerdings auch keine lange Ausbildung absolvieren, sondern kann bei bestimmten Fluglinien schon nach einigen Wochen angestellt werden.
Ausserdem bieten Weiterbildungen die Möglichkeit, innerhalb der Hierarchie der Kabinenbesatzung aufzusteigen und beispielsweise als Maître de Cabine ein deutlich grosszügigeres Gehalt zu beziehen.

Foire aux Questions sur le salaire et la rémunération