Wähle ein Land, um Inhalte für deinen Standort zu sehen:

Aktuelle Jobs

Geringfügiger Lohn

Autor: Tobias Egli / am

Geringfügiger Lohn darf im Jahr insgesamt nicht mehr als CHF 2300 betragen. Ist er höher, werden für das Gesamteinkommen Versicherungsbeiträge fällig.

In der Schweiz darf geringfügiger Lohn die Verdienstgrenze von CHF 2300 im Jahr nicht überschreiten. Nur bis zu dieser Grenze besteht Versicherungsfreiheit. Für einige Berufsgruppen sind sowohl Geringfügigkeitsgrenze als auch Versicherungsfreiheit ausgeschlossen. Das gilt für Tätigkeiten im Privathaushalt und im Kunst- und Kulturbereich.

In jedem Fall kann der Arbeitnehmer vom Arbeitgeber verlangen, angemeldet zu werden. Damit wird auch der geringfügige Lohn beitragspflichtig. Mit Blick auf die Altersvorsorge liegen die Vorteile auf der Hand: Nur wer Beiträge bezahlt, hat später Anspruch auf Rente. Ausserdem sind angemeldete Arbeitnehmer obligatorisch bei einer Unfallversicherung zu versichern.

Grundsätzlich sind alle Erwerbseinkommen beitragspflichtig, also auch gelegentliche Dienste als Aushilfe oder Bagatelllöhne. Beitragsfrei sind in diesem Fall lediglich CHF 750 im Jahr.

Wie wird ein geringfügiger Lohn berechnet?

Da es keinen Mindestlohn gibt, können Arbeitnehmer und Arbeitgeber einen Stunden-, Wochen- oder Monatslohn frei vereinbaren. Lediglich in fünf Kantonen gibt es eine Lohnuntergrenze.

Zu Beginn des Jahres erhält jeder Arbeitnehmer einen Lohnausweis für das vergangene Jahr. Darin sind alle ausbezahlten Beträge samt Naturalien aufgelistet. Auch geringfügigen Lohn muss der Arbeitgeber in diesem Lohnausweis unabhängig von der Gesamthöhe angeben.

Zwar werden auf geringfügigen Lohn keine Sozialabgaben fällig, steuerpflichtig kann er aber sein. Das ist dann der Fall, wenn der geringfügige Lohn aus einem Nebenjob stammt, der neben dem Hauptberuf ausgeübt wird. Dabei kennt das Schweizer Gesetz keine Ausnahmen.

Die Verdienstgrenze für geringfügigen Lohn bezieht sich aber auf die reinen Entgelte. Zur Ermittlung des Jahreseinkommens können bestimmte Beträge abgezogen werden. So können beispielsweise 20 Prozent des Verdienstes als Pauschale für Berufsauslagen wie Fahrtkosten, Versicherungen, Berufskleidungen und Weiterbildung abgesetzt werden. Die Kosten müssen aber nachgewiesen werden.

Aktuelle Jobangebote in der Schweiz

Dein Traumjob ist noch nicht dabei? Du kannst die Suche ganz einfach verfeinern, indem du hier den gewünschten Jobtitel eingibst:

Kaufmännisches Praktikum Immobilienbewirtschaftung (WMS oder Handelsschule)
Wissenschaftliche:r Assistent:in Umweltplanung 50 %
Weihnachtsaushilfe Bereich Kasse 100% (m/w/d)
Kundenberater/in Aussendienst, 100%, Rothenburg
Apprenti/e Gestionnaire du commerce de détail (Conception et réalisation d'expériences d'achat) CFC
IT Business Process Consultant - O2C
Lehrstelle als Detailhandelsassistent/in EBA Lebensmittel, Dielsdorf 100%
Assistent/in Firmenkundenberater 80 - 100%
Lehrstelle als Kauffrau/Kaufmann EFZ
Audit Analytics & Data Delivery Consultant
Pharma-Assistent/in 50-100%
Senior Consultant Strategie, Organisation & Transformation Energiebranche, 60-100%
Mitarbeiter/in Sekretariat Services & Logistik 100%
Project Manager 100%
Kaufmann/frau EFZ oder EBA (m/w/d) 2023 - Branche D&A Zürich, Lehr-/Praktikumsstelle EFZ
Junior Project Manager/Consultant Business Software Odoo (m/w/d)
Pharma-Assistent*in (80-100%)
un(e) assistant(e) gérance et PPE à 100%
Business Analyst / Consultant (all genders), HR Transformation - Workday
Global Procurement Category Manager - Facilities Management (f/m/d)
Gebäudetechnikerin / Gebäudetechniker
Chef de projet Industrialisation H/F
BuchhalterIn Debitoren 100%, Limmatquai (w/m/d)
Project Manager Digital Solutions
Senior Investment Consultant (100%)
Einkäufer/in für indirekten Einkauf (60-100%)
Drogist:in / Pharma-Assistent:in 60-100%
Sustainability coordinator
Sachbearbeiter/in 100%
Lehrstelle als Kauffrau / Kaufmann E Profil (Lehrbeginn August 2023) in Wyssachen
mehr Jobs laden

Aktuelle Artikel zum Thema Lohn

SWISS HR AWARD Winner 2021

Lohnfairness für Ihr Unternehmen

  • Prüfen Sie ihre Löhne auf Marktgerechtigkeit
  • Bezahlen Sie in allen Abteilungen gleiche Löhne?

Gleichstellungsgesetz umsetzen

  • Lohngleichheitsanalyse durchführen
  • Revisor für Prüfung finden
Jetzt kostenlos starten