Wähle ein Land, um Inhalte für deinen Standort zu sehen:

Aktuelle Jobs

Informatiker Lohn: So viel verdienen IT-Experten / Lohncheck

Autor: Tobias Egli / am

Was Informatiker an Lohn erhalten, hängt sehr von ihrer Qualifikation und der Branche ab. Wir verraten, worauf es ankommt.

Was für einen Lohn kann ich als Informatiker erwarten?

lohnverhandlung

Informatik ist in der Schweiz ein beliebtes Studienfach. Das liegt auch daran, dass es sich um eine Branche mit besten Wachstumsperspektiven handelt. Experten für IT sind sehr gesucht und die grosse Nachfrage wirkt sich positiv auf den Informatiker Lohn aus.

Wovon hängt der Informatiker Lohn ab?

Wer sich für ein Informatikstudium interessiert, möchte in der Regel seine Leidenschaft zum Beruf machen. Die meisten Studenten entwickeln schon frühzeitig eine enorme Begeisterung für alles, was mit Hard- und Software zu tun hat. Verstärkt wird sie durch den Informatiker Lohn. Denn der Verdienst gilt als attraktiv, mit hervorragendem Potenzial für angemessene Steigerungen.

Wie hoch der Lohn für Informatiker ist, hängt vor allem von zwei Faktoren ab:

  • der Qualifikation
  • der Branche

Angehende Informatiker können sich im Lauf des Studiums spezialisieren. Es gibt zum Beispiel Wirtschaftsinformatiker, Informatik-Berater oder Bioinformatiker. Alle Studiengänge haben eine gemeinsame Basis, in den höheren Semestern spezialisiert man sich dann auf bestimmte Branchen und Projekte. Studierende können ihre Entscheidung für eine Fachrichtung auf Basis ihrer Interessen treffen, können sich aber auch am voraussichtlichen Informatiker Lohn orientieren.

Wir von Lohncheck sorgen für die nötige Transparenz beim Informatiker Lohn. Mit einem Klick auf unseren Lohnrechner lässt sich das durchschnittliche Gehalt eines Informatikers leicht ermitteln. Ein Informatiker kann zwischen 63'400 und 97'600 Franken im Jahr verdienen. Ein Wirtschaftsinformatiker oder ein Bioinformatiker hat Chancen auf ein noch höheres Gehalt.

Fachleute für IT arbeiten in sehr unterschiedlichen Branchen. In der Schweiz besteht traditionell ein hoher Bedarf an EDV-Experten, da hier viele IT-Firmen ansässig sind. Hinzu kommt, dass auch Banken, Versicherungen, Verkehrs- und Logistikunternehmen, Pharma- oder Medizinbetriebe nach Informatikern suchen. Die Branche hat einen sehr hohen Einfluss auf die Höhe des Gehaltes.

So gilt zum Beispiel die Massgabe, dass ein IT-Spezialist bei einer Bank oder bei einem Pharmaunternehmen mehr verdient als in der Verkehrs- und Logistikindustrie. Wer sich für die sehr lukrativen Branchen begeistert, ist schon direkt nach dem Studium auf dem Arbeitsmarkt äusserst gefragt.

Wann lohnt sich ein Wechsel in eine andere Branche?

Ein abgeschlossenes Studium in Informatik bietet die besten Voraussetzungen für die weitere berufliche Entwicklung. Im Studium wird die Grundlage gelegt, auf dieser Basis besteht später die Möglichkeit, sich zu spezialisieren. Da der Studiengang thematisch sehr weit gefasst ist, fällt der spätere Wechsel von einer Branche in eine andere leicht. Ob sich dieser Wechsel lohnt, hängt von mehreren Faktoren ab.

Wer sich in einem Unternehmen wohlfühlt, wird sich genau überlegen, ob ein Wechsel in Frage kommt. Ein Grund für diesen Wechsel kann zum Beispiel der Mangel an Perspektiven sein. Vielleicht stellt einen Informatiker nach einigen Jahren in einem Logistikunternehmen fest, dass Weiterentwicklungsmöglichkeiten fehlen. Deutlich wird das zum Beispiel, wenn keine Gehaltserhöhungen zu verhandeln sind, weil der Arbeitgeber nicht mehr bezahlt.

Möchte man dann einen höheres Gehalt als Informatiker, sollte man einen Wechsel in eine Branche mit besseren Vergütungen ins Auge fassen. Vielleicht hat man aber auch eine Weiterbildung erfolgreich abgeschlossen. Für IT-Experten ist zum Beispiel agiles Projektmanagement von Bedeutung. Mit solchen zusätzlichen Qualifikationen besteht häufig die Chance, ein höheres Gehalt Lohn auszuhandeln.

Funktioniert das nicht, weil in einem Unternehmen keine höheren Gehälter gezahlt werden, kann ein Wechsel sinnvoll sein. Anders sieht es aus, wenn du in deinem Unternehmen zufrieden bist. Wer gerne arbeitet und sich mit den Kollegen und dem Vorgesetzten versteht, überlegt sich gründlich, ob sich ein Wechsel lohnt. Unter Umständen ist man dann bereit, auf einen höheren Lohn zu verzichten.

Ob ein Wechsel der Branche aufgrund eines höheren Gehaltes in Frage kommt, ist also immer im Einzelfall zu prüfen. Eine pauschale Empfehlung dafür gibt es nicht, denn in erster Linie sollte man sich am Arbeitsplatz wohlfühlen. Ein kontinuierlich steigendes Gehalt ist dann das Sahnehäubchen, das man gerne nimmt, wenn sich die Chance ergibt.

Worauf müssen Arbeitgeber beim Informatiker Lohn achten?

Für die Personalverantwortlichen ist es von grosser Bedeutung, die Gehaltsspanne für Informatiker zu kennen. Es geht hier einerseits um Lohntransparenz, andererseits aber auch um Gleichberechtigung. Unser Lohnrechner hilft einem Arbeitgeber dabei, den von ihm gezahlten Lohn mit der gesamten Branche zu vergleichen. So findet er heraus, ob er mit der Konkurrenz mithält oder mehr zahlen sollte.

Ein höherer Lohn im Vergleich zur Konkurrenz ist für viele Arbeitnehmer ein Argument, sich für ein Unternehmen zu entscheiden. Steht der Wechsel des Arbeitgebers an, kann eine Entscheidung für oder gegen eine Firma durchaus aufgrund des Informatiker-Lohns fallen. Wohl jeder Arbeitnehmer weiss, dass man bei einem Wechsel in eine neue Firma mehr Geld verlangen sollte als vorher.

Wer bei einem Neueinstieg nicht verhandelt, kann dieses Versäumnis später kaum aufholen. Einigt man sich bei einem Wechsel hingegen sofort auf einen angemessenen Lohn, sind Gehaltserhöhungen häufig auch später noch möglich. Deshalb ist es wichtig, von Anfang an gut zu verhandeln und das eigene Gehalt nach den Qualifikationen zu fordern.

Lohncheck für gleichberechtigte Bezahlung

Der Lohnrechner ist aber nicht nur für mehr Lohntransparenz bei vergleichbarer Qualifikation zu empfehlen. Er hilft einem Unternehmer auch dabei, die Löhne zwischen Frauen und Männern zu vergleichen. Dazu ist eine umfassende Analyse nötig, die die Experten von Lohncheck gerne durchführen. Nach dieser Analyse weiss ein Arbeitgeber, ob Informatikerinnen in seinem Betrieb schlechter bezahlt werden als männliche Arbeitnehmer.

Von einem Lohnrechner haben also beide Seiten Vorteile. Da der Lohn ein wichtiges Entscheidungskriterium für neue Mitarbeiter ist, sollte ein Arbeitgeber gut informiert sein. Wer mit einem angemessenen Lohn punktet, ist als Unternehmer für Einsteiger und die bestehende Belegschaft attraktiv. Schliesslich muss niemand eine Kündigung in Erwägung ziehen, wenn das Gehalt stimmt und die Arbeit Freude macht.

Deshalb ist der regelmässige Vergleich des eigenen Lohns mit der Konkurrenz und mit dem gesamten Markt sehr zu empfehlen.

Welche Alternativen zum höheren Informatiker Lohn gibt es?

Manchmal gibt es für einen Arbeitgeber bei Lohnerhöhungen Grenzen. Nicht immer lässt sich das Gehalt für einzelne Arbeitnehmer oder für ganze Mitarbeitergruppen beliebig erhöhen. Es gibt aber einige attraktive Alternativen zu einem höheren Lohn, die die Personalverantwortlichen anbieten können.

Ein Arbeitgeber kann zum Beispiel die Kosten für eine Weiterbildung des Mitarbeiters übernehmen. Er kann aber auch einen Firmenwagen oder ein Jobticket zur Verfügung stellen. Die Möglichkeit eines Sabbaticals oder von unbezahltem Urlaub kann ebenfalls gefragt sein. Hier gibt es einige Alternativen, mit denen man als Unternehmen für qualifizierte IT-Fachkräfte attraktiv bleibt.

In solchen Fällen kann ein höherer Informatiker Lohn durchaus verzichtbar sein. Unsere Experten beraten bei Kontaktaufnahme gerne Arbeitnehmer und Arbeitgeber bei gewünschten Veränderungen des Lohns.

Aktuelle Jobangebote in der Schweiz

Dein Traumjob ist noch nicht dabei? Du kannst die Suche ganz einfach verfeinern, indem du hier den gewünschten Jobtitel eingibst:

Sachbearbeiter/in Verkauf/Einkauf 50-100%
Koordinatorin/Koordinator Kinderschutz 40%
Sachbearbeiter/in Senior Zentrale Einsatz- und Stundenplanung, Dozierendenmanagement 80 bis 100 %
Medizinische Praxisassistent/in (MPA) 60% - 100%
Projektleiter/in
Reiseproduzent/In
Mitarbeiter Administration 80-100% (m/w/d)
Einstieg als Immobilienmakler Jona (w/m/d) Permanent • 20-100%
Bauführeri:n / Projektleiter:in (m/w/d) , Verkehrswegebau
Lehrstelle Detailhandelsassistent/in EBA 100%
Sprachtalent als Kundenberater/in Online Banking Support 80-100% (Try & Hire)
Einkäufer mit technischem Know-how w/m/d
Assistentin/Assistent Gesundheit und Soziales AGS oder Pflegehelferin/Pflegehelfer SRK 80-100%
Unterassistenten Innere Medizin
Lehrstelle als Detailhandelsfachmann/frau EFZ / Detailhandelsassistent/in EBA
Beraterin Organisationsentwicklung (w/m) 60%
Senior Consultant Payroll in ZH/BE/SG
IT Consultant Content Management / Document Management m/w/d
HR Project Assistant (w/m/d) 80%
Receptionist & Event Coordinator (d/w/m) 100%
Einstieg als Immobilienmakler Oberdiessbach (w/m/d) Permanent • 20-100%
Quality Assurance Engineer for Life Sciences w/m
Sachbearbeiter Rechnungswesen / Bauadministration (m/w/d)
Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter Immobilienbewirtschaftung 80%
eine/einen Co-Gruppenleiter:in im kaufmännischen Bereich (80%)
Senior Consultant / Manager/ Senior Manager (all genders), HR Transformation - Human Capital Consulting
Technischer Sachbearbeiter / Junior Projektleiter Schaltanlagenbau 80 - 100% (m/w/d)
Projektleiter:in Gebäudezutritt
SharePoint & Server Administrator 100%
Projektleiter/in Tiefbau 80 - 100%
mehr Jobs laden

Aktuelle Artikel zum Thema Lohn

SWISS HR AWARD Winner 2021

Lohnfairness für Ihr Unternehmen

  • Prüfen Sie ihre Löhne auf Marktgerechtigkeit
  • Bezahlen Sie in allen Abteilungen gleiche Löhne?

Gleichstellungsgesetz umsetzen

  • Lohngleichheitsanalyse durchführen
  • Revisor für Prüfung finden
Jetzt kostenlos starten